Was ist Feng-Shui?

Feng-Shui ist eine fernöstliche Lehre, die die Wechselwirkung zwischen den fünf Naturelementen und den Menschen beim Bauen oder Einrichten von Wohnungen und Häusern beschreibt.

Feng-Shui heißt übersetzt Wind und Wasser und deren Eigenschaften. In der Geschichte des Feng-Shui wird immer wieder beschrieben, wie man diese Naturkräfte nutzt und ausgleicht. Es gilt, den Lebensraum zu optimieren, Harmonie zu fördern und die Gesundheit zu stärken.

Geschichte des Feng-Shui

Feng-Shui hat seinen Ursprung in China. Die Geschichte des Feng-Shui reicht 3000 Jahre – vermutlich sogar länger – in die chinesische Kultur zurück. Diese Erfahrungswissenschaft wurde über die Jahrtausende immer wieder verfeinert und neue Erkenntnisse immer wieder hinzugefügt. Feng-Shui wurde meist in der jeweiligen Führungsschicht der Bevölkerung angewendet. Das Bagua (Raumeinteilung nach Feng-Shui) spielte hier eine besondere Rolle.